5Style auf Instagram

Bunter Afrika-Salat mit Koriander-Knoblauch-Dressing

Bunter Afrika-Salat mit Koriander-Knoblauch-Dressing

Die Auswahl an frischem Obst und Gemüse ist einfach zu verführerisch hier! Jeden 2. Tag gehen wir einkaufen und unser Einkaufswagen ist dann immer randvoll mit den ganzen frischen Köstlichkeiten, ein herrlicher Anblick! „Zuhause“ stellt sich dann allerdings das Problem der Lagerung, denn erstens reift bei den afrikanischen Temperaturen alles wahnsinnig schnell nach und zweitens finden unsere kleinen „Mitbewohner“ (wir erinnern uns an die angekündigten ‚creepy crawlers’) die Einkäufe genauso lecker…! Also wandert alles in den Kühlschrank, was dort nicht völlig an Aroma verliert (also auf keinen Fall Tomaten!), und alles Weitere wird so schnell wie möglich gegessen.
So ist dann auch dieser Salat entstanden – es musste einfach einiges an reifem Obst und Gemüse verarbeitet werden. Und da ich die Kombination von Frucht und Gemüse schon immer spannend fand, habe ich aus den Vollen schöpft, ohne Angst vor ungewöhnlichen Kombinationen. Das Ergebnis ist ein in der Tat exotischer Salat, den wir nun schon mehrmals gegessen haben und der jedes Mal ein bisschen anders schmeckt, je nach dem was eben vorrätig war.
Hier also ein Rezept ohne Mengenangaben – nehmt einfach so viel oder wenig wie ihr wollt, nehmt das was der Markt und euer Kühlschrank hergibt und lasst es euch schmecken! 

  • Blattsalat oder Spinat
  • Frühlingszwiebeln
  • Frischer Koriander
  • Gurke
  • Sprossen
  • Avocado
  • Grüne, gelbe und/oder rote Paprika
  • Möhren
  • Frische Mango und/oder Honigmelone
  • Kernlose Trauben
  • Tomaten
  • Gebackener und abgekühlter Butternut
  • Gebackene und abgekühlte Süßkartoffel
  • Geröstete Nüsse und Samen
Für das Dressing:

  • 1 Bund frischer Koriander
  • 1 Zwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 25 ml Reisessig
  • 2 El Reismalz
  • 100 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 100 ml Olivenöl
  • Salz

Den Koriander waschen, Zwiebel und Knoblauch schälen und grob hacken.

Die restlichen Zutaten dazu geben und alles gut miteinander pürieren. Mit Salz abschmecken.