5Style auf Instagram

Comfortfood: Grießbrei deluxe

Comfortfood: Grießbrei deluxe

Ich bezeichne mich durchaus als Morgenmensch: meist bin ich kurz vorm Weckerklingeln schon wach und kaum habe ich die Augen aufgeschlagen, möchte ich meinem Mann auch schon von meinen Plänen für den Tag erzählen… was er meist nur mit halbgeöffneten Augen und pflichtbewussten Grummeln an den vermeintlich richtigen Stellen quittiert. Es gibt aber auch Tage, an denen selbst ich schlecht aus dem Bett komme, keine rechte Lust auf den Tag habe, und wenn es dann noch regnet, wie heute, dann brauch ich ein bisschen mehr, als meinen üblichen Morgenstundbrei.
Heute hab ich daher eine neue Grießbrei-Variante ausprobiert, inspiriert von einem Rezept aus der aktuellen Brigitte (2/2011) – wie so oft abgewandelt als vegane 5-Elemente-Variante. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und hat wieder meine guten Lebensgeister geweckt!

Hier also das Rezept für 2 Personen:

  • 1/2 Packung kalte Sojacuisine
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 500 ml Soja- oder Reisdrink
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Dinkelgrieß
  • 0,5 – 1 EL Agavendicksaft

Die Sojacuisine mit Hilfe eines Spritzers Zitronensaft aufschlagen und in den Kühlschrank stellen.
Sojadrink mit Salz aufkochen und Grieß in einem feinen Strahl einrühren. Mit Agavendicksaft süßen. Herd ausstellen, Grieß ein wenig ruhen und abkühlen lassen.
Die aufgeschlagene Sojacuisine unter den Grieß heben und sofort auf einen Teller löffeln. Dazu ein bisschen Pflaumenkompott und schon sieht die Welt wieder ein bisschen freundlicher aus!