5Style auf Instagram

Erbsensuppe mit Mandel-Sesam-Tofu

Erbsensuppe mit Mandel-Sesam-Tofu

So fühlt sich der Frühling an: sonnige Tage mit einer herrlich frischen, klaren Luft! Den Nachmittag habe ich heute mit meinem kleinen Sohn draußen verbracht, zum Schluss im Wald, wo es dann doch recht schattig war. Als wir nach Hause kamen, waren wir trotz der frühlingshaften Temperaturen ganz schön durchgefroren. Da war diese Suppe genau das richtige! Frühlingshaft leicht und doch auch schön wärmend, mmmmh.

Zutaten für 4 Personen:

  • 100 g Möhren
  • 150 g mehligkochende Kartoffeln
  • 150 g Staudensellerie
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 2 El Rapskernöl
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 500 g Erbsen aus dem Glas
  • 1 Bio-Zitrone
  • Salz
  • 100 g Mandel-Sesam-Tofu
  • 1 El Sojasauce
  • ½ Bund Petersilie
  • 100 ml Sojacuisine (kalt aus dem Kühlschrank)

Möhren und Kartoffeln schälen. Sellerie waschen. Gemüse in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Lauchzwiebeln waschen und in Ringe schneiden.
1 El Öl in einem Topf erhitzen und Gemüse darin ca. 5 Minuten anbraten.
Mit Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen und dann bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Erbsen dazu geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
Während dessen Tofu in 0,5 cm Scheiben schneiden. 1 El Öl in einer Pfanne erhitzen und Tofu darin von allen Seiten ca. 3 Minuten knusprig anbraten. Mit Sojasauce ablöschen.
Suppe fein pürieren. Zitrone heiß abwaschen, trocken reiben und die Hälfte der Schale abreiben. Saft auspressen und zusammen mit Schalenabrieb in die Suppe einrühren.
Sojacuisine aufschlagen (evtl. mit einem Spritzer Zitronensaft, damit die Konsistenz fester wird). Petersilie waschen, trocken schütteln und Blätter grob hacken.
Suppe auf Teller verteilen und mit Sojacuisine, Tofuwürfel und Petersilie bestreuen.