5Style auf Instagram

Frittierter Tofu in Bananen-Kokos-Soße

Frittierter Tofu in Bananen-Kokos-Soße

Bei näherer Betrachtung gibt es erstaunlich viele Lebensmittel, die mit ihrer weißen Farbe das Metall-Element unterstützen: Knoblauch, Zwiebeln, Rettich, Meerrettich, Kohlrabi, Radieschen, Reis, Perlgerste etc. und meine heißgeliebte Kokosmilch. Früher kannte ich Kokosmilch nur aus der thailändischen Küche, aber inzwischen verwende ich sie auch viel für Suppen, Eintöpfe, Currys und ganz oft dann, wenn das Rezept nach Sahne verlangt.
Eine Neuentdeckung war mich nun Kokosöl, das ich vor 2 Wochen auf der Messe für vegane Ernährung in Hamburg entdeckt habe. Das weiße Öl verströmt einen herrlich intensiven Kokosduft und eignet sich hervorragend zum Braten, Frittieren und Backen, da es Hitze bis 230 Grad Celsius verträgt und somit wie für den Einsatz im Metall-Element erschaffen wurde. Außerdem ist es wahnsinnig gensund: Es besteht zu über 90% aus gesättigten Fettsäuren und davon ganze 50% Laurinsäure. Sie soll das gute LDL-Cholesterin erhöhen sowie bakterien- und virenhemmend sein, was in dieser Jahreszeit ja auch sehr hilfreich ist.
Dieses Gericht ist nun mein erster Versuch mit Kokosöl und ein voller Erfolg. Mein Mann brachte es auf den Punkt mit den Worten „Da könnte ich mich reinsetzen“ 🙂
Aber Achtung: Der Tofu sollte ca. 8 Stunden marinieren, also am besten 1 Tag vorher oder früh am Tag vorbereiten.

Hier das Rezept für 4 Personen:
  • 400 gr Tofu
  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 El Sojasoße (Tamari)
  • 2 El Agavendicksaft
  • 2 kleine getrocknete Chilischoten
  • Salz
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 6 El Kokosöl
  • 400 ml Kokosmilch
  • 3 Bananen
  • 1-2 El Zitronensaft
  • 2 El Kokoschips

Den Tofu in 1 cm dicke Scheiben schneiden und in eine flache Schüssel legen.
Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen, Schale fein abreiben und Zitrone auspressen. Beides mit Tamari, Agavendicksaft, zerriebener Chilischote und Salz zu einer Marinade vermischen. Über den Tofu gießen und Stunden marinieren lassen, gegebenenfalls ab und zu wenden.
Für die Bananensoße den Ingwer schälen und fein hacken. Die Lauchzwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden – dabei die weißen von den grünen Ringen trennen. Die Bananen schälen und in Scheiben schneiden.
2 El Kokosöl in einem Topf erhitzen. Ingwer, weiße Frühlingszwiebelringe und die 2. zerriebene Chilischote darin anschwitzen. Mit Kokosmilch aufgießen und die Bananenscheiben dazu geben. Kurz aufkochen und dann pürieren. Mit Zitronensaft abschmecken.
Tofu aus der Marinade nehmen und etwas abtropfen lassen. Restliches Kokosöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Tofuscheiben von beiden Seiten knusprig frittieren.
Kokoschips in einer 2. Pfanne ohne Öl anrösten.
Tofu mit Bananen-Kokos-Soße anrichten und mit grünen Frühlingszwiebelringen und gerösteten Kokoschips servieren.