5Style auf Instagram

Gebackener-Kürbis-Hummus

Gebackener-Kürbis-Hummus

Von der leckeren Kürbissuppe vorgestern waren noch ein paar Spalten Kürbis übrig, mit denen ich nicht so recht wußte, was ich damit machen sollte. Allzu lange kann man angeschnittenen Kürbis leider nicht aufbewahren, er wird schnell schlecht. Also ab in den Backofen, gebackener Kürbis geht schließlich immer. Zeitgleich stand meine Mutter in der Küche, machte Hummus und – typisch Mama – fragt, ob wir den gebackenen Kürbis nicht einfach mit in den Mixer geben sollen?! Ich wär nicht drauf gekommen, aber Waaaahnsinn! So lecker!! Aber wie hätten 2 meiner Lieblingsgemüse auch nicht toll zusammen schmecken können? Und normaler Hummus? Von vorgestern!

Zutaten:

  • 230 ml Kichererbsen aus dem Glas (Abtropfgewicht)
  • 1 Bio-Zitrone
  • ca. 200 gr Kürbis
  • 1 Tl gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Prise Cayenne Pfeffer
  • 1 kräftige Prise Salz
  • 4 El Olivenöl
  • 2 Knoblauchknollen

frische Kräuter (Oregano, Mayoran, Estragon, Petersilie oder was sonst gerade da ist)
Die Kürbisspalten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit 1 El Olivenöl bepinseln und ca. 35-45 Minuten bei 200° backen, bis sie eine goldbraune Haut bekommen und schön weich sind.
Etwas abkühlen lassen, grob zerteilen und der Versuchung widerstehen zu probieren – sonst wird das nix mehr mit den Hummus 😉
Die Zitrone heiß abwaschen und trocken reiben. Die Schale abreiben und Saft von einer Hälfte auspressen. Schalenabrieb und Saft mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben.
Die Kürbisstücke dazu geben und zu einer Paste verarbeiten. Sollte diese noch zu fest sein entweder noch mehr Olivenöl oder heißes Wasser zugießen.
Mit etwas Olivenöl beträufeln, mit Kreuzkümmel bestreuen und mit frischen Kräutern servieren.