5Style auf Instagram

Gebackener Kürbis mit Tofu-Walnussfüllung und Tomaten-Kokos-Sauce

Gebackener Kürbis mit Tofu-Walnussfüllung und Tomaten-Kokos-Sauce

Heute waren wir mit Freunden zu einem ausgedehnten Herbstspaziergang verabredet und als wir Heim kamen, hatten wir mächtig Hunger auf was Warmes aus dem Backofen – da ist dieses Rezept genau richtig. Der Kürbis ist schnell vorbereitet und während er im Ofen backt, kann man die Tomaten-Kokos-Sauce zubereiten, die echt toll dazu schmeckt. Mit Reis und kurz gekochtem Brokkoli wird ein herrlich herbstliches 5-Elemente-Hauptgericht daraus.

Für den Kürbis:

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 200 g Räuchertofu
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Handvoll Walnussbruch
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Tl süßer Paprika

Den Kürbis waschen. Dann erst den unteren Strunk abschneiden, um dem Kürbis eine gerade Schnittfläche zu geben, auf der er aufliegt. Danach den oberen Strunk großzügig abschneiden, so dass ein „Deckel“ entsteht.
Den Kürbis mit einem Löffel aushöhlen, seitlich mit einer Gabel einstechen und im Backofen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze backen.
Während dessen den Tofu fein hacken (so dass eine Art Hack entsteht), sowie auch die Zwiebeln fein hacken. Tofuhack, Zwiebeln und restliche Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen.
Die Füllung in den Kürbis geben und ohne Deckel im Backofen ca. 35 Minuten backen.
Dazu schmeckt Tomaten-Kokos-Sauce, Reis und kurz gekochter Brokkoli!

Für die Sauce:

  • 2 Möhren
  • 1 TL Öl
  • 1 kleine getrocknete Chilischote
  • 1 Prise Salz
  • 1 gute Prise Kreuzkümmel
  • Wasser oder Gemüsefond
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 kleine Dose Kokosmilch

Die Möhren schälen und in große Stücke schneiden.
Das Öl in einem Topf erhitzen und die Möhren 2 Minuten darin anbraten.
Die Chilischote grob zerkleinern, mit Salz und Kreuzkümmel zu den Möhren geben und kurz anbraten.
Mit Wasser oder Gemüsefond auffüllen, bis die Möhren gerade mit Flüssigkeit bedeckt sind.
Das Tomatenmark dazu geben und alles kurz aufkochen.
Einen Deckel auf den Topf setzen, die Hitze reduzieren und 40 Minuten köcheln lassen.
Danach alles pürieren, die Kokosmilch unterrühren und mit Salz abschmecken.