5Style auf Instagram

Gebackener Safran-Blumenkohl

Gebackener Safran-Blumenkohl

Ich esse jedes Gemüse für mein Leben gern, wobei der Blumenkohl nicht zu meinen Lieblingssorten gehört – irgendwie finde ich ihn immer ein wenig farblos und langweilig. Da mein Mann ihn aber sehr gerne isst und er so schön ins Metall-Element passt, habe ich mich gleich doppelt gefreut als ich Inspiration zu diesem Gericht bekommen habe. Ich habe es kürzlich bei einem Restaurantbesuch in ähnlicher Weise als Teil eines Vorspeisentellers serviert bekommen und habe es wie unten beschrieben nachgekocht. Und ich muss es dem Blumenkohl lassen, nicht jedes Gemüse könnte es mit dem intensiven Aroma des Safrans aufnehmen, ohne dabei seinen eigenen Charakter zu verlieren.

Für 4 Personen:

  • 1,5 Tl Safranfäden
  • 1 mittelgroßer Blumenkohl
  • 1 große rote Zwiebel
  • ca. 100 g grüne Oliven, entsteint
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 1 kräftige Prise Salz
  • 4 El Olivenöl
  • 100 ml Sojacuisine

Den Backofen auf 220° Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Safranfäden mit 80ml kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen.
Den Blumenkohl in mittelgroße Röschen teilen und waschen, die rote Zwiebel schälen und in Ringe schneiden, die Oliven längs halbieren. Diese Zutaten mit den Rosinen vermischen, salzen und mit Öl und Safranwasser übergießen. Nochmals gut vermengen.
Die Mischung in eine Auflaufform füllen, mit Alufolie abdecken und 45 Minuten backen. Der Blumenkohl sollte gar, aber noch leicht bissfest sein. Nach Hälfte der Garzeit nochmals umrühren und wieder abdecken. 5 Minuten vor Garzeitende die Blumenkohlmischung mit der Sojacuisine übergießen und ohne Folie weiter backen.