5Style auf Instagram

Getoastetes Haferflocken-Porridge mit Pflaumen-Chia-Kompott und Kokos-Sahne

Getoastetes Haferflocken-Porridge mit Pflaumen-Chia-Kompott und Kokos-Sahne

Das Erd-Element spielt eine wichtige Rolle in der 5-Elemente-Ernährung – sie bildet sozusagen das Zentrum dieser Ernährungsform, weshalb sie auch oft im Zentrum der Elemente dargestellt wird. Gleichzeitig steht das Erd-Element auch für unsere körperliche Mitte, für den Funktionskreis Magen, Milz und Bauchspeicheldrüse, der dafür verantwortlich ist Nahrung aufzunehmen, zu verdauen und in Energie umzuwandeln. Dieser Funktionskreis ist besonders am Morgen in der Zeit zwischen 7 und 11h aktiv, so dass alles was wir in dieser Zeit zu uns nehmen um ein vielfaches einfacher verdaut und in Energie umgewandelt werden kann. Nicht ohne Grund sagten schon unsere Großeltern „Iss morgens wie ein Kaiser…“.
Das Erd-Element wird außerdem durch den süßen Geschmack genährt, insofern dieser durch langes Kochen, mit Hilfe von natürlichen Süßungsmitteln oder durch Süßquellen bestehend aus Mehrfachzuckern erzeugt wird.
Was bietet sich zur Stärkung unseres Erd-Elements also mehr an, als ein süßes Frühstück? Das schmeckt gut und tut gut!

Zutaten für 4 Personen:

  • Für das Kompott:
  • 320 g Pflaumen
  • 125 ml Apfelsaft
  • 1 EL Chia-Samen

Für das Porridge:

  • 2 EL Kokosöl
  • 300 g Haferflocken (Großblatt)
  • 275 ml Wasser
  • 125 ml Soja- Reis- oder Hafer-Drink
  • 1 kräftige Prise Salz
  • 1 Msp. gemahlener Zimt
  • 1 Msp. gemahlener Ingwer
  • 1-2 EL Reismalz

Für die Sahne:

  • 400 ml Kokosmilch, gekühlt
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 EL Agavendicksaft
  • ½ TL Vanillepulver

Pflaumen waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Apfelsaft mit Chia-Samen in einem Topf zum Kochen bringen, Pflaumenstücke dazu geben und aufkochen. Bei kleiner Hitze und mit leicht geöffnetem Deckel einkochen lassen.
Während dessen Kokosbutter in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen. Haferflocken dazugeben und mit der Butter verrühren. Haferflocken toasten lassen, dabei gelegentlich umrühren, bis sie zu duften anfangen und leicht angebräunt sind (das dauert ca. 6-8 Minuten).
In einem Topf Wasser, Drink, Salz und Gewürze erhitzen. Getoastete Haferflocken dazu geben, kurz aufkochen lassen und dann den Herd ausschalten. Die Haferflocken auf der warmen Herdplatte mit geschlossenem Deckel ca. 7 Minuten quellen lassen, bis die ganze Flüssigkeit aufgenommen wurde.
Die Dose Kokosmilch öffnen und die feste Kokoscreme abschöpfen. Die restlichen Zutaten zu der Creme geben und mit einem elektrischen Schneebesen aufschlagen.
Porridge mit Pflaumenkompott und Kokossahne anrichten und sofort servieren. Reste vom Porridge lassen sich prima am nächsten Tag mit etwas Hafer-Drink aufwärmen, Kompott und Sahne halten sich im Kühlschrank mehrere Tage.

Sooni Kind hierzu:
„Wer unter der kühlen Feuchtigkeit dieses Sommers gelitten hat, tut gut daran, mit diesem Porridge in den Herbst zu starten! Als würdige Vertreter des Metall-Elements wirken Haferflocken nicht nur wärmend und schleimumwandelnd, sondern sie machen auch gute Laune und hellen unsere Stimmung auf, wenn es morgens beim Frühstücken noch dunkel ist. Da sticht uns dann auch in grauen Zeiten der Hafer! Chia-Samen, Ingwer und Zimt unterstützen den Hafer in seinem Dienst und machen unser Immun-System fit.
In Zubereitung und Komposition etwas aufwändig, eignet sich dieses Porridge wunderbar für ein wonniges Luxus-Frühstück am Wochenende. Und sollte schnell ausprobiert werden, bevor die Pflaumen-Zeit vorbei ist, denn das Kompott lässt uns in seiner wohlig säuerlichen Süße aufseufzen und von den Mayas träumen. Zum krönenden Abschluss dann die Sahne: Die Kokosmilch ist nicht nur super lecker sondern baut Qi und Säfte auf, der Schuss Zitronensaft ist ein smarter Gegenspieler zu Zimt und Ingwer in Kompott und Porridge. Also freuen wir uns auf einen richtig schönen Indian Summer!“