5Style auf Instagram

Kichererbsensuppe mit Spinat und Rosmarin

Kichererbsensuppe mit Spinat und Rosmarin

Heute hat es zum 1. Mal geschneit – bislang hat es der Berliner Winter ja noch gut mit mir gemeint, aber langsam ziehen die Temperaturen an. Allerdings regnet es inzwischen wieder und von der weißen Pracht ist nichts mehr zu sehen. Entsprechend ungemütlich ist es draußen und umso besser schmeckt da diese wärmende Kichererbsensuppe – ganz nach dem Motto „Etwas Warmes braucht der Mensch!“
Wer keine Lust oder Zeit hat, die Kichererbsen am Vorabend einzuweichen nimmt vorgegarte Kichererbsen aus dem Glas – dann braucht ihr nur ca. 30 Minuten für dieses Rezept. Guten Appetit!

Hier das Rezept für 4 Personen:

  • 1/2 Paket (180g) Kichererbsen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Rosmarinzweig
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Tomatenmark
  • Gemüsefond oder Wasser
  • 250 g frischen Spinat
  • 4 Tl Mugi-Miso
  • Sojasauce nach Geschmack

Kichererbsen über Nacht mit einem Stück Kombu-Alge einweichen. Wasser abgießen und mit der Alge in frischem Wasser ca. 2,5-3,5-Stunden kochen. Nach Ende der Garzeit das Wasser abgießen, die Alge entsorgen und Kichererbsen beiseite stellen.
Olivenöl in einem Topf erhitzen.
Zwiebel, Knoblauch und Rosmarin fein hacken und im heißen Öl mit einer Prise Salz andünsten.
Kichererbsen dazu geben und kurz sautieren.
Tomatenmark dazu geben und mit Gemüsefond oder Wasser aufgießen.
Die Suppe kurz aufkochen und ca. 20 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.
Spinat gründlich waschen und grob zerkleinern.
Ca. 5 Minuten vor Garzeitende den Spinat dazu geben und mitköcheln lassen.
Während dessen das Miso in etwas kaltem Wasser anrühren und unter die nicht mehr kochende (!) Suppe rühren.
Mit Sojasauce abschmecken.

Köstlich dazu: geröstetes Knoblauch-Ciabatta!
Ciabatta in Scheiben schneiden und unter dem Backofengrill rösten.
Während dessen eine kleine Knoblauchzehe in Olivenöl pressen, salzen und einen Spritzer Zitronensaft dazu mischen. Die heißen Scheiben mit diesem Öl bestreichen und sofort servieren.
Manche Sünden sind es einfach wert!