5Style auf Instagram

Mamas Kürbissuppe

Mamas Kürbissuppe

Seit ein paar Tagen bin ich wieder „zu huss“, Zuhause bei Mama im Bergischen Land bei Köln. Die Landschaft zeigt sich gerade von einer wunderschön-herbstlichen Seite und der Garten hat heute sogar noch einen kleinen Blumenstrauss hergegeben.

Ich liebe diese Besuche, sie sind wie kleine Erholungsoasen, denn nirgends kann ich mich so gut entspannen und nirgends esse ich so gut wie hier! Dafür komme ich auch regelmäßig mit 1-2 Kilos mehr auf den Rippen nach Hause, je nach Dauer des Besuches…
Mit meiner Mutter teile ich die Leidenschaft fürs Kochen, die Wertschätzung guter Zutaten und die unbändige Freude an einem einfach-leckerem Essen. Dabei kocht meine Mutter aber weitaus kreativer als ich, kombiniert unbekümmert das was sie gerade im Gemüsegarten und Kühlschrank findet zu Gerichten, die es nie wieder gibt und von denen sie schon bei Tisch nicht mehr genaue Zutaten- und Mengenangaben machen kann. Glücklicherweise war ich heute live dabei, als sie diese herrliche Kürbissuppe gekocht hat! Nun hat die Welt ja nicht unbedingt auf neue Kürbissuppenrezepte gewartet, ich weiß, aber dieses Rezept muss ich einfach mit euch teilen!

 

Hier das Rezept für 4 Personen:

  • 500 g Hokkaidokürbis
  • Rapskernöl
  • 300 g säuerliche Äpfel
  • 150 g Lauch
  • 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
  • 1 Stück Ingwer (etwa daumengroß)
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 1 Prise Muskat
  • 2 Tl Tomatenpaste aus der Tube
  • 550 ml Gemüsefond oder Wasser
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 Schuss Sojasauce
  • Kürbiskerne
  • Frische Petersilie

Den Kürbis in große Stücke zerteilen. Früher hatte ich immer ein bisschen Angst mich selbst beim Kürbisschneiden zu verletzen, aber gewusst wie ist es ganz einfach! Erst den oberen Strunk abschneiden und dann den unteren, um dem Kürbis eine gerade Schnittfläche zu geben, auf der er aufliegt.

Das Messer (es sollte schon ein großes Küchenmesser sein) quer auf den Kürbis aufsetzen und mit beiden Händen in einer Wiegebewegung durch den Kürbis führen, um ihn zu halbieren.

Beide Hälften jeweils mit der Schnittfläche nach unten aufs Brett legen und auch diese Stücke auf gleiche Art halbieren.

Mit einem Löffel entkernen und dann auf die Endgröße bringen.

Äpfel würfeln und Lauch in Streifen schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und den Knoblauch kurz darin anbraten. Apfel-, Lauch- und Kürbisstücke dazu geben und ebenfalls anbraten.
Ingwer fein reiben, in die Hand nehmen und den Saft durch die gepresste Faust zum Gemüse ausdrücken. Restliche Gewürze und Tomatenpaste dazu geben, mit Fond oder Wasser aufgießen und kurz aufkochen lassen. Hitze reduzieren und mit geschlossenem Deckel ca. 35-40 Minuten köcheln lassen.
Danach pürieren und Kokosmilch unterrühren. Mit Sojasauce abschmecken und mit Kürbiskernen und Petersilie bestreuen – fertig!

5-Elemente-Info:

  • Große Stücke unterstützen das Erd-Element.
  • Gepresster Ingwersaft unterstützt das Metall-Element.