5Style auf Instagram

Matcha-Mandelporridge mit Kokos

Matcha-Mandelporridge mit Kokos

Seit kurzem gibt es ein neues Lieblings-Superfood in meiner Küche – Matcha. Matcha ist ja
nun schon länger in aller Munde und tatsächlich befindet es sich auch schon lange in meiner Küche, ich habe es aber erst jetzt so richtig für mich entdeckt: als Latte, der zunehmend den morgendlichen Kaffee ersetzt, und nun auch noch in meinem Porridge. Jawohl, im Porridge! Für Japaner wahrscheinlich zum Gruseln, für mich aber zum Reinsetzen – naja, ihr versteht schon, im übertragenen Sinne 😉 Die Kombination von fein-herben Grünem-Tee-Aroma und cremig-süßlichem Kokos ist einfach köstlich! Und supergesund noch dazu, denn Matcha trägt den Namen „Superfood“ natürlich nicht ohne Grund. Die Liste der gesundheitlichen Vorteile des japanischen Tees ist lang, aber hier sind die wichtigsten Eigenschaften aufgelistet:

– Steckt voller Antioxidantien wie EGCg, eines der stärksten Antioxidantien
– Bringt den Metabolismus in Schwung und verbrennt Kalorien
– Reinigt den Körper effektiv und natürlich
– Beruhigt Körper und Geist
– Macht gute Laune und steigert die Konzentration
– Enthält Vitamin C, Selen, Zink und Magnesium
– Bekämpft Viren und Bakterien
– Steckt voller Ballaststoffe
– Senkt den Cholesterinspiegel und das Blutzuckerlevel
– Steigert die Insulinwerte nicht
(Quelle: www.matchasource.com)

Der Unterschied zum herkömmlichen grünen Tee ist, dass man bei Matcha die reinen hochkonzentrierten Teeblätter zu sich nimmt und nicht nur das überbrühte Wasser. Wenn man also eine Tasse Matcha trinkt, erhält der Körper so viele Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien wie in 10 Tassen gebrühtem grünen Tee!! Das Pulver ist also sehr hochwertig und hat deswegen auch einen stolzen Preis. Aber es ist auch sehr ergiebig und die Anschaffung lohnt sich allemal!

Für 2 Personen:

  • 1 Handvoll Kokosflocken
  • 1 El Kokosöl
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Dinkelflocken
  • 300 ml Mandeldrink
  • 1 El Sojacuisine
  • 1-2 Tl Matcha Pulver
  • Agavendicksaft nach Geschmack

Kokosflocken in einer Pfanne bei mittlerer Hitze leicht anrösten.

Kokosöl in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Salz und Dinkelflocken dazugeben und mit dem Öl verrühren.

Dinkelflocken toasten lassen, bis sie zu duften anfangen und leicht angebräunt sind (das dauert ca. 6-8 Minuten).

Dabei gelegentlich umrühren. Mit Mandeldrink aufgießen, Hitze reduzieren und unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgenommen wurde.

Topf vom Herd nehmen und Sojacuisine und Matchapulver einrühren. Eventuell und nach
Geschmack mit Agavendicksaft süßen.

Mit Kokosflocken bestreuen und servieren.