5Style auf Instagram

Rosenkohl-Pasta in Tahin-Zitronensauce

Rosenkohl-Pasta in Tahin-Zitronensauce

Bye-bye Winter, hallo Frühling! Der März ist da und mit ihm die ersten warmen Sonnenstrahlen, die Lust auf Frühling machen! Dennoch werden wir uns wohl noch ein wenig gedulden müssen, denn sobald die Sonne hinter den Wolken verschwindet, ist es wieder winterlich kalt. Da kommt diese Winter-Frühlings-Kombi gerade richtig: der letzte Rosenkohl des Winters wird mit einer Tahin-Sauce zu einem nährendem Gericht, das durch die grüne Farbe und den zitronig-sauren Geschmack frühlingshafte Leichtigkeit bekommt. Lasst es euch schmecken!

  • 70 g Cashewnüsse
  • 500 g Rosenkohl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 El Olivenöl
  • 500 g Spaghetti
  • Salz
  • 2 gehäufte El Tahin
  • 1 Bio-Zitrone
  • roter Pfeffer

Nüsse in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun anrösten. Zur Seite stellen.
Die äußeren Blätter des Rosenkohls entfernen, waschen und in hauchdünne Scheiben hobeln oder schneiden.
Knoblauch schälen und grob hacken.
2 El Öl in einer Pfanne erhitzen und Rosenkohl darin 5 Minuten bei hoher Hitze anbraten.
Pasta in reichlich Salzwasser al dehnte garen.
Nüsse mit Tahin, 100 ml Wasser und Knoblauch zu einer feinen Paste pürieren.
Zitrone heiß abwaschen, Hälfte der Schale abreiben und beide Hälften auspressen. Saft und Abrieb mit restlichem Öl zur Nuss-Paste dazu pürieren. Mit etwas Nudelwasser cremig rühren und mit Salz abschmecken.
Pasta abgießen und tropfnass mit Rosenkohl und Tahin-Zitronensauce vermischen. Mit zerstoßenem rotem Pfeffer bestreuen und servieren.