5Style auf Instagram

Spinat in Erdnuss-Kokos-Sauce

Spinat in Erdnuss-Kokos-Sauce

Viele Gerichte in Afrika werden in cremiger Erdnuss-Sauce bzw. -Suppe gekocht. Die Kombination mit frischem Spinat und feuriger Chili schmeckt mir besonders gut. 

  • 500 gr frischer Spinat
  • 2 El Erdnussöl
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 1/2 Tl getrocknete rote Chili
  • 1 Tl Salz
  • 400 ml Kokosmilch
  • 4 El Erdnussbutter
  • 2 Handvoll Erdnüsse, ungesalzen

Den Spinat gründlich waschen, trocken schleudern und grob hacken.
Die Zwiebel fein hacken.
Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel goldbraun anbraten. Das dauert ein Weilchen und erfordert etwas Geduld 😉
Salz und Chili dazu geben und kurz mit anbraten.
Mit Kokosmilch ablöschen, die Erdnussbutter einrühren und unter Rühren kurz aufkochen lassen. Die Erdnussbutter sollte vollständig aufgelöst sein, für eine sämige Sauce ohne Klumpen – mit einem Schneebesen klappt das am besten.
Den Spinat dazu geben, einen Deckel auf den Topf setzen, die Hitze reduzieren und ca. 15-20 Minuten köcheln lassen, bis der Spinat vollständig gegart ist. Eventuell ab und zu umrühren, um auch sicher zu stellen, dass sich nichts am Topfboden ansetzt und anbrennt.
Während der Garzeit die Erdnüsse in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Den fertigen Spinat mit gerösteten Nüssen bestreuen und mit Reis servieren.