5Style auf Instagram

Kamille – eine Heilpflanze der TCM

Kamille – eine Heilpflanze der TCM

Kamille gehört zu den ältesten, beliebtesten und damit auch am häufigsten verwendeten Heilpflanzen in der Naturheilkunde. Sie gilt seit jeher als beruhigend und entspannend, wird häufig bei Haut- und Schleimhauterkrankungen eingesetzt und auch bei Magen-Darm-Beschwerden lindert und beruhigt das Öl aus den Kamillenblüten die Krämpfe.

Thermik:       leicht warm
Geschmack: süß, bitter, leicht scharf
Wirkweise:   trocknend, beruhigend, krampflösend und entspannend, harmonisierend und heilungsfördernd, antibakteriell, infektions- und entzündungshemmend

Warm, trocken und süß präsentiert sich die alte, einheimische und wohl beliebteste Heilpflanze der westlichen Volksmedizin gleichzeitig als große Heilpflanze der TCM für das Element Erde. Hier unterstützt sie nicht nur die Aufnahme und Umwandlung der Nahrung, sondern auch die „Verdauung“ äußerer Reize und Einwirkungen, denen ein Mensch ausgesetzt ist.

Denn Kamille hat einen stark öffnenden und bewegenden Effekt auf das Holz-Element und auf gestautes Leber-Qi, mit einer tröstenden und stärkenden Wirkung, nicht nur bei Erwachsenen sondern auch bei Kindern. Schon seit Jahrhunderten verwenden Mütter Kamille, um weinende Kinder zu beruhigen, Reizbarkeit und Nervosität abzubauen (besonders bei hyperaktiven Kindern), Bauchschmerzen und Koliken zu bekämpfen und Zahnungsschmerzen und Zahnschmerzen zu lindern.

Eine große Affinität zeigt Kamille auch zum Metall-Element bzw. zur Haut und wirkt mit ihren schmerzstillenden, entzündungshemmenden Eigenschaften wunderbar heilsam auf erkrankte Haut und Schleimhäute.

Kamille bietet auch eine Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten, die weit über den allseits bekannten Kamillentee hinaus gehen. Als ätherisches Öl zum Beispiel kann Kamille aromatisch über die Luft vernebelt werden, auf die Haut massiert werden (bei empfindlicher Haut 1:1 mit einem Trägeröl vermischt) oder innerlich angewendet mit etwas Soja-/Reisdrink getrunken oder in einer Kapsel geschluckt werden. Dies gilt allerdings nur für reine ätherische Öle mit therapeutischem Grad und nur für eine Anwendung bei Erwachsenen! Für Kinder eignet sich die Verwendung des ätherischen Öls erst ab 6 Jahren und in größerer Verdünnung.

Wenn du mehr über Kamille oder ätherische Öle im Allgemeinen erfahren möchtest, dann melde dich gerne bei mir!

 

Quelle: „Modern Essentials“, Aroma Tools Verlag und „TCM mit westlichen Pflanzen“, Haug Verlag